DER Minenräumer im Sachwert- und Finanzmarkt

Nachdenken und das Leben schätzen

Wie jedes Jahr bietet die Adventszeit die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, in sich zu kehren und über das Leben ein wenig nachzudenken. Allerdings schaffen das leider die wenigsten Menschen. Statt Besinnung steht der Weihnachts- und Besorgungsstress sowie das Jahresendgeschäft den Leuten ins Gesicht geschrieben. Als ob -bezüglich der geschäftlichen Aktivitäten- dafür nicht die vorangegangen 11 Monate Zeit gewesen wäre. Seine Schäfchen noch rechtzeitig ins Trockene vor sich negativ ändernden gesetzlichen oder steuerlichen Rahmenbedingungen zu bringen, ist vielleicht noch ein nachvollziehbarer Grund. Aber doch bitte nicht jedes Jahr. Und wenn doch, dann bietet es sich an, einmal scharf nachzudenken, ob man sich noch im richtigen Land befindet. Der Verlust eines geliebten oder geschätzten Menschen in diesen Tagen führt automatisch zu einer Prioritätenverschiebung. Was nützen Weihnachtsvorbereitungen, wenn man ohne seinen Vater, Mutter, Großvater oder -mutter feiern muss, weil der HERR einen zu sich rief? Spätestens an diesem Punkt beginnt das Nachdenken und das Innehalten. Wenn auch durch äußeren Zwang. Vollkommen unerwartet hat die Sachwert- und Immobilienbranche den Abschied von Herrn Lutz Klaehre zu beklagen. Herr Klaehre war ein versierter Immobilienmakler mit besten Beziehungen im Rhein-Main Gebiet und jahrzehntelanger Mitgliedschaft im Immobilienmaklerverband IVD. Für viele war er ein geschätzter Geschäftspartner, weiser Ratgeber oder einfach nur ein guter Freund. Seine große Liebe mit weiteren geschäftlichen Aktivitäten schlug für den US-Bundesstaat Florida. Mit seiner Firma Pelican Estate war Herr Klaehre in dem Sunshine-State präsent. Seine Begeisterungsfähigkeit für den US-Markt als Alternative zum alten und rissigen Europa war ansteckend. Hierzu hatte er auch bereits in zweiter Auflage ein Buch verfasst. Wenig verwunderlich ist auch, dass Herr Lutz Klaehre zu den hierzulande aktiven Anbietern US-Treuhand und TSO – The Simpson Organization einen guten Draht unterhielt. Die fordernden, praxisorientierten und lehrreichen Gespräche werden wir alle vermissen. Es sollte sich lohnen, öfters einmal innezuhalten und nachzudenken. Das Leben kann schneller vorbei sein, als einem lieb ist. Nutzen wir die uns von Gott geschenkte Zeit und schätzen das Leben. Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit verbunden mit der innigen Bitte, dass Freunde, Bekannte und Geschäftspartner eine digitale Kerze für Herrn Lutz Klaehre auf der Seite der FAZ unter https://lebenswege.faz.net/traueranzeige/lutz-klaehre/gedenkkerzen nachdenklich entzünden mögen.

Diese Inhalte sind nur für Abonnenten sichtbar.

Loggen Sie sich ein um diese Inhalte zu sehen oder informieren Sie sich über unser Angebot.

>> zum Preis- & Leistungsverzeichnis